Welche Werkzeuge braucht man? – Heimwerker Ausrüstung

Im folgenden Text wird aufgezeigt, welche Werkzeuge zur guten Grundausstattung eines jeden Heimwerkers gehören. Nur mit den richtigen und qualitativen Werkzeugen macht das Heimwerken Spaß und führt auch zum Erfolg.

Grundsätzlich gilt, dass man gerade bei Werkzeugen lieber etwas hochwertiger kaufen sollte. Sonst hat man Ende viele Werkzeuge vielleicht sogar doppelt, weil die erste Anschaffung ein Billig-Produkt war.

Bei Elektrowerkzeugen sollte man außerdem immer überlegen, ob es Sinn macht eine akku-betriebene Variante zu wählen. Gerade bei Werkzeugen die flexibel eingesetzt werden, würde ein Stromkabel zusätzliche Probleme bereiten.

Welche Handwerkzeuge werden benötigt?

Schraubendreher:

Eines der meist genutzten Werkzeuge ist vermutlich der einfache Handschraubendreher. Diesen gibt es in verschiedenen Ausführungen und Größen. Ein solides Grundsortiment ist daher ratsam. Schlitz- und sogenannte Kreuzschlitzschraubendreher werden besonders häufig benötigt. Mit diesen beiden Varianten lässt sich bereits eine Vielzahl von Schrauben drehen. Hier lohnt es sich durchaus ein gut sortiertes Set zu kaufen.

Hammer:

Auch der Hammer gehört definitiv zur Grundausstattung. Damit lassen sich nicht nur Nägel versenken, sondern auch herausziehen. Außerdem kann er genutzt werden, um gezielt Kraft auf jeden Gegenstand zu bringen. Auch hier gilt: Hammer ist nicht gleich Hammer. Für den normalen Hausgebrauch reicht oft ein einfacher Schlosserhammer. Wer vermehrt mit Holz arbeitet kann auch zum Latthammer greifen.

Zangen:

Zur Grundausstattung gehört auch eine kleine Anzahl verschiedener Zangen. Eine Kombizange für verschiedene Einsatzzwecke. Eine Rohrzange für einfache Sanitärarbeiten. Ein Seitenschneider zum Durchtrennen von z.B. Kabeln, und eine Kneifzange zum Halten oder Quetschen von Gegenständen.

Handsägen:

Sägen gibt es in vielen Varianten. Hier kommt es immer auf das zu sägende Material an. Für einfache Holzarbeiten reicht meist eine Feinsäge, ggf. mit Gehrungsschneidlade, oder ein Fuchsschwanz. Für kleinere Metall- oder Kunststoffarbeiten kann man einen Sägebogen mit Metall-Sägeblatt verwenden.

Schraubenschlüssel

Schraubenschlüssel werden zum Anziehen und Lösen von Schrauben und Muttern verwendet. Es gibt sie als Ring- oder Maulschlüssel. Beide Varianten haben ihre individuellen Vorteile. Es empfiehlt sich, beide Varianten in den gängigen Größen (6 bis 19) zu haben.

Inbusschlüssel

Gerade beim Aufbauen von Möbeln werden immer häufiger Inbusschrauben verwendet. Inbusschlüssel gehören somit zur Grundausstattung des Heimwerkers. Ein Set mit den Größen 1,5 bis 10mm ist ausreichend. Besonders praktisch sind Inbusschlüssel mit einem Kugelkopf. Diese lassen sich auch in einem leicht abgeschrägten Winkel einsetzen. Das Arbeiten geht damit deutlich leichter von der Hand als mit normalen Sechskantschlüsseln.

Welche Elektrowerkzeuge werden benötigt?

Akkuschrauber

Gerade wer viele Schrauben hintereinander ein- oder herausdrehen muss, stößt mit einem Handschraubendreher schnell an die Grenzen des Handgelenks. Daher empfiehlt es sich, einen Akkuschrauber zur Grundausstattung zu nehmen. Für die häusliche Anwendung werden da auch keine besonderen Ansprüche an das maximale Drehmoment gestellt. Oftmals bringen die Akkuschrauber bereits eine Bohrfunktion mit sich, welche für kleinere Bohrungen in weiche Materialien ausreicht.

Schlagbohrmaschine

  • Wer allerdings in Beton bohren muss, dem wird eine elektrische Schlagbohrmaschine empfohlen. Diese haben ein deutlich höheres Drehmoment und die Schlagfunktion ist effizienter als die, eines Akkuschraubers.
  • Zur Schlagbohrmaschine gehören entsprechend auch Sets von verschiedenen Bohrern. Es reichen meist insgesamt zwölf Stück in den Durchmessern 4mm, 6mm, 8mm und 10mm, jeweils vier für Metall, Holz und für Stein.

Stichsäge

Die Stichsäge ist ein Allrounder der Sägen. Mit ihr lassen sich, bei guter Schnittführung, sowohl gerade als auch abgerundete Schnitte durchführen. Es gibt sie auch in praktischen Akku-Varianten für den schnellen und unkomplizierten Einsatz.

Welches Zubehör wird benötigt?

Maßband und Gliedermaßstab

Um genau arbeiten zu können, dürfen Messeinrichtung nicht fehlen. Oft reicht ein einfacher Gliedermaßstab (Zollstock) aus. Für größere Distanzen eignet sich oft ein langes Maßband. Wer es aber etwas genauer und technischer mag, dem wird ein elektronischer Entfernungsmesser empfohlen.

Wasserwaage

Ob zum Bilder aufhängen oder Möbel ausrichten. Eine Wasserwaage ist ein Muss, wenn es gerade werden soll. Eine einen Meter lange Wasserwaage ohne besonderes Zubehör ist empfehlenswert.

Werkzeugkoffer

Wer nicht gerade über eine eigene Werkstatt mit Werkbank verfügt, muss seine Werkzeuge anderweitig lagern. Hierzu bieten sich Werkzeugkoffer an. In der richtigen Größe lassen sich hier alle Handwerkzeuge und einiges an Zubehör verstauen. Weiterer Vorteil: man hat alle Werkzeuge gleich griffbereit und kann sie einfach transportieren.

Welches Verbrauchsmaterial wird benötigt?

Neben dem richtigen Werkzeug gehören auch immer wieder kleine Helfer zum guten Handwerkszeug eines Heimwerkers. Zu den Materialien die man immer mal wieder braucht gehören

  • Gewebeklebeband
  • Nägel
  • Schrauben und passende Dübel in den Größen 5 bis 8 mm

Was ist außerdem ratsam?

Das richtige Werkzeug ist wichtig, damit man effizient und sicher arbeiten kann. Um den Arbeitsschutz beim Handwerkern noch zu erhöhen, wird die richtige Schutz- bzw. Arbeitskleidung empfohlen. Nicht umsonst tragen die Profis bei der Arbeit individuelle Arbeitskleidung.

Zum Schutz der Augen empfiehlt sich eine Schutzbrille aus bruchsicherem Kunststoff. Die Hände werden mit Arbeitshandschuhen geschützt. Je nach durchzuführender Arbeit sollten diese dünner oder dicker sein. Für feine Arbeiten reichen dünne Handschuhe.

Eine Arbeitshose erhöht nicht nur die Sicherheit dank verschleißarmen Materialien, sondern macht das Arbeiten auch einfacher. Eine Vielzahl an Taschen erleichtert die Unterbringung von Werkzeugen und Zubehör. Wem das nicht reicht, der kann sich noch eine Gürteltasche umhängen.

Für einen sicheren und festen Schritt gibt es Sicherheitsschuhe mit Stahlkappen und –sohlen. Bei lauten Arbeiten, wie etwa Bohren in Beton, sollte zusätzlich ein Gehörschutz getragen werden.

meinewerkzeugwelt
Logo